Die Spielstärke der Saarbrücker Reserve ist nur sehr schwer einzuschätzen, da einige Spielerinnen der letzten Saison wohl in die Erste gewechselt sind, andererseits aber auch einige Spielerinnen aus der Ersten den Rückzug in die weniger trainings- und zeitaufwendige Zweite angetreten haben. Die Ergebnisse an den ersten beiden Spieltagen deuten aber darauf hin, dass die Gäste sich durchaus in der Reichweite der Sinzigerinnen befinden sollten. Und da LAF-Trainer Gilbert Deurer wahrscheinlich in dieser Woche auch alle Spielerinnen im Training hat, sollten die LAF gegenüber dem 3:1 Erfolg über den TV Ehrang sogar noch etwas stärker auftreten können. Einzig hinter Stephanie Pauls steht noch ein Fragezeichen, da ihre Fußverletzung immer noch nicht abgeklungen ist. So kann wahrscheinlich erst direkt vor dem Spiel entschieden werden, ob sie die LAF im Angriff und im Block verstärken kann oder wieder „nur“ als Libero zumindest die Annahme und Feldabwehr stabilisieren wird.

One thought on “Heimspiel der Oberliga Frauen: LAF Sinzig – TBS Saarbrücken II (Samstag 20.00 Uhr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*