Oberliga Frauen:
LAF Sinzig – TV Holz 1:3 (18:25, 25:18, 26:28, 19:25)

...wir und waren viel einsatzfreudiger und agiler in der Feldabwehr" (Melli)

Der vierte Saisonsieg und das damit verbundene Aufrücken ins gesicherte Mittelfeld lassen weiter auf sich warten. Die Volleyballerinnen der LAF Sinzig verloren in heimischer Halle trotz großer Gegenwehr gegen den Tabellendritten TV Holz mit 1:3.

LAF Sinzig vers HolzDabei lieferten die Sinzigerinnen den favorisierten Saarländerinnen zu Beginn des ersten Satzes ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Gäste erst Mitte des Satzes infolge von Sinziger Ungenauigkeiten und Fehlern deutlicher absetzen konnten und den Satz mit 25:18 für sich entscheiden konnten. Im zweiten Durchgang, in dem Claudia Bach von Beginn an für die an diesem Tage etwas indisponierte Sandy Dutschke mitwirkte, drehten die Gastgeberinnen den Spieß herum. Mit druckvollen Aufschlägen und guten Angriffen übernahmen sie das Kommando und glichen mit 25:18 zum 1:1 Satz-Zwischenstand aus. Eine Vorentscheidung in diesem Spiel fiel dann sicherlich in der dramatischen Endphase des dritten Satzes. Die LAF erwischten zunächst einen guten Start und erspielten sich mit glänzenden Spiel über 8:1 eine 14:5 Führung, musste dann aber eine Aufschlagserie des Gegners einstecken und fielen dann leider wieder in das fehlerhafte Spiel des ersten Satzes zurück. Holz glich aus, ging in Führung und schien einer sicheren 2:1 Satzführung entgegen zu eilen. Doch dann wehrten die Sinzigerinnen vier Satzbälle ab, wobei dabei Sinzigs Fanny Merting mit sehenswerten Aufgaben einen Spielaufbau beim Gegner in dieser Phase verhinderte. Die LAF glichen aus, gingen selber wieder in Führung und schienen sich nach einem erfolgreichen Angriff von Claudia Bach die 2:1 Satzführung gesichert zu haben. Doch der Schiedsrichter hatte dabei eine Netzberührung der Sinziger Angreiferin gesehen, sodass der Punkt an den Gegner ging und Holz wenig später mit 28:26 den dritten Satz doch für sich entscheiden konnten. Danach war dann der Widerstand der Sinzigerinnen gebrochen und Holz sicherte sich mit 25:19 den Sieg.

„Dieser war auch nicht unverdient“, befand Sinzigs Betreuerin Melanie Deurer. „Holz schlug deutlich besser und konstanter auf als wir und waren viel einsatzfreudiger und agiler in der Feldabwehr“. So wissen die LAF nun, was sie in den nächsten Trainingseinheiten verbessern müssen.

LAF Sinzig: Stephanie Pauls, Yvonne Kamper, Fanny Merting, Maike Gausmann-Vollrath, Sandy Dutschke, Britta Wilmers, Ulrike Steen, Claudia Bach, Christa Liemersdorf

Fanny Merting am Ball

Fanny Merting am Ball

Maike Gausmann-Vollrath im Angriff

Maike Gausmann-Vollrath im Angriff

Britta Wilmers im Block

Britta Wilmers im Block

Weitere Bilder vom Samstagsspiel gibt´s hier: LAF Sinzig – TV Holz (1:3)

Für die Fotos bedanken wir uns bei Martin Gausmann (Kontakt: gaus@ahr-foto.de/www.ahr-foto.de).


Rheinland-Pfalz-Liga Männer:

  • LAF Sinzig – SG Lerchenberg/Bretzenheim 3:1 (19:25,26:24,25:21,25:20)
  • LAF Sinzig – TG Konz 3:0 (25:18,25:19,25:17)

...aber es reichte dann doch zu einem recht klaren 3:0 Erfolg“ (Manfred)
Auch ohne ihren immer noch am Fußgelenk verletzten Mannschaftsführer Artur Wotzke gelangen den Sinzigern am Wochenende zwei Heimsíege und mit 8:8 Punkten der Sprung ins gesicherte Mittelfeld.auf Platz sechs.

Herren IDabei verlief im ersten Durchgang das erste Spiel gegen die bislang noch ungeschlagene SG Lerchenberg/Bretzenheim so wie erwartet; der favorisierte Tabellenzweite, der auf seinen an der Hand verletzten etatmäßigen Spielmacher verzichten musste, spielte zwar nicht brillant, hatte jedoch zunächst mit einer konstanten Spielweise und einer guten Blockbildung die sehr wechselhaft agierenden Gastgeber sicher im Griff und gingen nach einem 25:19 mit 1:0 Sätzen in Führung. Dann jedoch setzte LAF-Zuspieler Merlin Hinsche seine Angreifer immer besser in Szene, wobei insbesondere die beiden Sinziger Hauptangreifer Patrick Hehmann und Matthias Michno immer wieder mit ihren aus großer Höhe und mit immenser Härte vorgetragenen Angriffen punkten konnten. Das Spiel wurde ausgeglichen und die LAF gewannen den zweiten Satz sogar mit 26:24. In der Folge drehte sich das Spiel endgültig zu Gunsten der LAF: Während die Spielgemeinschaft aus der Landeshauptstadt immer nervöser und hektischer agierte nutzten die LAF geschickt ihre Stärken und holten sich mit 25:21 und 25:20 den unerwarteten Sieg.

Die Befürchtungen von LAF-Trainer Manfred Michno vor dem zweiten Spiel gegen die abstiegsbedrohte TG Konz, seine Spieler könnten im ersten Spiel schon zu viel an Kraft investiert und verloren zu haben, bewahrheiteten sich dann glücklicherweise nicht. „Wir spielten zwar nicht mehr so gut wie im ersten Spiel, aber es reichte dann doch zu einem recht klaren 3:0 Erfolg“, freute sich Michno über den Arbeitssieg und die vier Heimpunkte, die die LAF wohl endgültig von allen Abstiegsnöten befreite.

LAF Sinzig: Patrick Hehmann, Merlin Hinsche, Maurice Escriva, Christoph Drodt, Matthias Michno, Oliver Grunzke, Peter Seidel, Manuel Michno


Bezirksliga Frauen:
TV Feldkirchen – LAF Sinzig II 2:3 (27:25,25:27,25:15,22:25,13:15)

Mit einem hart umkämpften 3:2 Auswärtssieg beim Verfolger TV Feldkirchen festigte die Sinziger Zweite ihre Tabellenführung. Die Gastgeber bestätigten mit einer ungemein quirligen und schnellen Spielweise ihre gute Tabellenposition und bereiteten den LAF insbesondere mit ihren harten und gut platzierten Aufschlägen während des gesamten Spieles große Probleme. Die Annahme um Libero Diana Basilio erreichte nie die Genauigkeit und Konstanz der letzten Spiele, sodass die Sinziger Zuspielerinnen Schwerstarbeit zu verrichten hatten und der Angriff viel zu oft aus ungünstigen Positionen ausgeführt werden musste. Die LAF gerieten zweimal in Satzrückstand, glichen dann aber immer wieder aus und hatten dann abschließend im Tiebreak mit 15:13 das glücklichere Ende für sich; nach exakt 119 Spielminuten tropfte der letzte Ball von den blockenden Händen von Mannschaftsführerin Sabine Junk in das Feld des Gegners. „Wir haben das Spiel mit unserer großen und starken Auswechselbank entschieden“, kommentierte LAF-Trainer Manfred Michno den wichtigen Sieg und lobte besonders Lara Buchwald, die in den letzten beiden Sätzen erstmals als Mittelblockerin aufgeboten wurde und ihre Sache sehr gut machte.

LAF Sinzig II: Sabine Junk, Jutta Steiner, Diana Basilio, Ramona Haubrichs, Merle Reitz, Julia Corinth, Alexandra Oedekoven, Svenja Schneider, Laura Klein, Julia Füllmann, Sarah Rochert, Lara Buchwald


Oberliga Frauen: LAF Sinzig – TV Holz 1:3 (18:25,25:18,26:28,19:25)

Der vierte Saisonsieg und das damit verbundene Aufrücken ins gesicherte Mittelfeld lassen weiter auf sich warten. Die Volleyballerinnen der LAF Sinzig verloren in heimischer Halle trotz großer Gegenwehr gegen den Tabellendritten TV Holz mit 1:3.

Dabei lieferten die Sinzigerinnen den favorisierten Saarländerinnen zu Beginn des ersten Satzes ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Gäste erst Mitte des Satzes infolge von Sinziger Ungenauigkeiten und Fehlern deutlicher absetzen konnten und den Satz mit 25:18 für sich entscheiden konnten. Im zweiten Durchgang, in dem Claudia Bach von Beginn an für die an diesem Tage etwas indisponierte Sandy Dutschke mitwirkte, drehten die Gastgeberinnen den Spieß herum. Mit druckvollen Aufschlägen und guten Angriffen übernahmen sie das Kommando und glichen mit 25:18 zum 1:1 Satz-Zwischenstand aus. Eine Vorentscheidung in diesem Spiel fiel dann sicherlich in der dramatischen Endphase des dritten Satzes. Die LAF erwischten zunächst einen gluten Start und erspielten sich mit glänzenden Spiel über 8:1 eine 14:5 Führung, musste dann aber eine Aufschlagserie des Gegners einstecken und fielen dann leider wieder in das fehlerhafte Spiel des ersten Satzes zurück. Holz glich aus, ging in Führung und schien einer sicheren 2:1 Satzführung entgegen zu eilen. Doch dann wehrten die Sinzigerinnen vier Satzbälle ab, wobei dabei Sinzigs Fanny Merting mit sehenswerten Aufgaben einen Spielaufbau beim Gegner in dieser Phase verhinderte. Die LAF glichen aus, gingen selber wieder in Führung und schienen sich nach einem erfolgreichen Angriff von Claudia Bach die 2:1 Satzführung gesichert zu haben. Doch der Schiedsrichter hatte dabei eine Netzberührung der Sinziger Angreiferin gesehen, sodass der Punkt an den Gegner ging und Holz wenig später mit 28:26 den dritten Satz doch für sich entscheiden konnten. Danach war dann der Widerstand der Sinzigerinnen gebrochen und Holz sicherte sich mit 25:19 den Sieg.

„Dieser war auch nicht unverdient“, befand Sinzigs Betreuerin Melanie Deurer. „Holz schlug deutlich besser und konstanter auf als wir und waren viel einsatzfreudiger und agiler in der Feldabwehr“. So wissen die LAF nun, was sie in den nächsten Trainingseinheiten verbessern müssen.

LAF Sinzig: Stephanie Pauls, Yvonne Kamper, Fanny Merting, Maike Gausmann-Vollrath, Sandy Dutschke, Britta Wilmers, Ulrike Steen, Claudia Bach, Christa Liemersdo

Oberliga Frauen: LAF Sinzig – TV Holz 1:3 (18:25,25:18,26:28,19:25)


Der vierte Saisonsieg und das damit verbundene Aufrücken ins gesicherte Mittelfeld lassen weiter auf sich warten. Die Volleyballerinnen der LAF Sinzig verloren in heimischer Halle trotz großer Gegenwehr gegen den Tabellendritten TV Holz mit 1:3.


Dabei lieferten die Sinzigerinnen den favorisierten Saarländerinnen zu Beginn des ersten Satzes ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Gäste erst Mitte des Satzes infolge von Sinziger Ungenauigkeiten und Fehlern deutlicher absetzen konnten und den Satz mit 25:18 für sich entscheiden konnten. Im zweiten Durchgang, in dem Claudia Bach von Beginn an für die an diesem Tage etwas indisponierte Sandy Dutschke mitwirkte, drehten die Gastgeberinnen den Spieß herum. Mit druckvollen Aufschlägen und guten Angriffen übernahmen sie das Kommando und glichen mit 25:18 zum 1:1 Satz-Zwischenstand aus. Eine Vorentscheidung in diesem Spiel fiel dann sicherlich in der dramatischen Endphase des dritten Satzes. Die LAF erwischten zunächst einen gluten Start und erspielten sich mit glänzenden Spiel über 8:1 eine 14:5 Führung, musste dann aber eine Aufschlagserie des Gegners einstecken und fielen dann leider wieder in das fehlerhafte Spiel des ersten Satzes zurück. Holz glich aus, ging in Führung und schien einer sicheren 2:1 Satzführung entgegen zu eilen. Doch dann wehrten die Sinzigerinnen vier Satzbälle ab, wobei dabei Sinzigs Fanny Merting mit sehenswerten Aufgaben einen Spielaufbau beim Gegner in dieser Phase verhinderte. Die LAF glichen aus, gingen selber wieder in Führung und schienen sich nach einem erfolgreichen Angriff von Claudia Bach die 2:1 Satzführung gesichert zu haben. Doch der Schiedsrichter hatte dabei eine Netzberührung der Sinziger Angreiferin gesehen, sodass der Punkt an den Gegner ging und Holz wenig später mit 28:26 den dritten Satz doch für sich entscheiden konnten. Danach war dann der Widerstand der Sinzigerinnen gebrochen und Holz sicherte sich mit 25:19 den Sieg.


„Dieser war auch nicht unverdient“, befand Sinzigs Betreuerin Melanie Deurer. „Holz schlug deutlich besser und konstanter auf als wir und waren viel einsatzfreudiger und agiler in der Feldabwehr“. So wissen die LAF nun, was sie in den nächsten Trainingseinheiten verbessern müssen.


LAF Sinzig: Stephanie Pauls, Yvonne Kamper, Fanny Merting, Maike Gausmann-Vollrath, Sandy Dutschke, Britta Wilmers, Ulrike Steen, Claudia Bach, Christa Liemersdorf





rf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*