Oberliga Frauen: SSC Freisen – LAF Sinzig 1:3 (25:22, 21:25, 17:25, 12:25)

Geschafft! Den erhofften zweiten Saisonsieg feierten die Volleyballerinnen der LAF Sinzig im saarländischen Freisen. Mit 3:1 (22:25,25:21,25:17,25:12) bezwangen sie den punktgleichen Tabellenvorletzten am Ende recht deutlich und setzten sich somit erst einmal etwas vom Tabellenende ab.

Dabei erwischten die LAF alles andere als einen guten Start. „Die Gastgeberinnen schlugen sehr gut auf und brachten uns so immer wieder in großen Schwierigkeiten“, sah LAF-Coach Gilbert Deurer in den ersten eineinhalb Sätzen, wie sich sein Team in der Annahme recht schwer tat. Daran konnte auch die etwas überraschend als Libero nominierte Maike Gausmann-Vollrath nichts ändern, die in den letzten Spielen immer zu den stärksten Spielerinnen in Annahme und Feldabwehr zählte. Sinzig verlor den ersten Satz mit 22:25. Doch dann entfachte die routinierte Stephanie Pauls Mitte des zweiten Satzes mit zwei großartigen Aktionen in der Feldverteidigung den Kampfgeist in ihrem Team. Und über den Kampf fanden die LAF dann zum Spiel und nutzten fortan zunehmend ihre deutliche Überlegenheit am Netz. Die Angriffe insbesondere von Britta Wilmers und Stephanie Pauls brachten immer wieder Punkte, und auch der Block kam gegen den körperlich unterlegenen Gegner immer besser zum Zuge und erstickte die Angriffe der Heimmannschaft schon direkt am Netz. So gewannen die LAF den zweiten Satz mit 25:21 und den dritten mit 25:17. Als dann zu Beginn des vierten Satzes Mannschaftsführerin Fanny Merting ihr Team mit sehenswerten Aufgaben mit 10:2 in Führung brachte war der Widerstand der Saarländerinnen endgültig gebrochen. Eine Viertelstunde später hatten die Sinzigerinnen mit 25:12 den so wichtigen 3:1 Auswärtssieg gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt unter Dach und Fach.

„Unsere beiden routinierten Neuzugänge Christa Liemersdorf und Claudia Bach bringen viel Sicherheit ins Spiel, sodass wir derzeit recht stabil sind und immer wieder zu unserem Spiel finden“, sieht Deurer in dieser Personalie einen großen Vorteil gegenüber der letzten Saison.

LAF Sinzig: Stephanie Pauls, Yvonne Kamper, Fanny Merting, Maike Gausmann-Vollrath, Sandy Dutschke, Britta Wilmers, Ulrike Steen, Claudia Bach, Christa Liemersdorf.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Sonntag (Spielbeginn voraussichtlich 12.00 Uhr) gegen TV Lebach II statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*