LAF-Seniorinnen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften

Für die Ü-31 Seniorinnen der LAF Sinzig geht es am Samstag im saarländischen Schmelz bei den Südwestdeutschen Meisterschaften darum, sich für das Finale zu qualifizieren und sich somit die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu sichern. Leider werden die Sinzigerinnen, die vor vier Wochen Rheinlandmeister wurden, in diesem Turnier auf zwei ihrer Besten verzichten müssen. Eva Kamenz und Swetlana Hörsch bestreiten in der Regionalliga im Dress des VC Neuwied ein Nachholspiel. Unter diesen Umständen ist Mannschaftsführerin Melanie Deurer froh, dass sich einige ehemalige Spielerinnen überreden ließen noch einmal ins Volleyball-Dress zu schlüpfen. So werden es die LAF „mit vier Aktiven und vier Inaktiven“ – so der O-Ton von Deurer – gegen die favorisierte Konkurrenz von Saar 05 Saarbrücken, dem Hessenvertreter TuS Griesheim sowie dem TuS Gensingen wohl sehr schwer haben, den angepeilten zweiten Platz zu erreichen.


Rheinland-Pfalz-Liga Männer:

In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“ (Manfred)

LAF Sinzig – TV Rülzheim (Sonntag 14.00 Uhr)

Wie haben die jungen Sinziger die beiden Heimniederlagen vom letzten Wochenende überstanden? Mit dem aktuellen Tabellenvierten TV Rülzheim kommt zu einem Nachholspiel ein Team an die Unterahr, die die Sinziger in der Hinrunde nur ganz knapp mit 3:2 bezwingen konnte. „Unter normalen Umständen sollte diese Aufgabe machbar sein“, glaubt LAF-Trainer Manfred Michno, weiß aber nicht, welche Folgen die ernüchternden Niederlagen auf seine Spieler haben. Erfreulich ist, dass die Sinziger wahrscheinlich erstmals nach längerer Zeit wieder komplett antreten können. „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“, weiß der Sinziger Coach aber auch, dass alle Überlegungen und Vorhersagen sehr schnell über den Haufen geworfen werden können.


Erreicht die C-Jugend der LAF Sinzig die Deutschen Meisterschaften?

Kann sich die männliche U 16 der LAF Sinzig (Jahrgang 1995 und jünger) für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren? Diese Frage wird am Samstag im hessischen Biedenkopf beantwortet werden, wenn der LAF-Nachwuchs bei den Südwestdeutschen Meisterschaften auf die besten Mannschaften aus den drei Bundesländern Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz trifft und dabei versucht, einen der ersten beiden Plätze zu belegen. „Denn nur wer das Endspiel erreicht darf an der DM in dieser Altersstufe teilnehmen“, gibt Sinzigs 14jähriger Mannschaftführer Manuel Michno das Ziel seines Teams an.

Dabei haben die LAF in der Vorrunde ein besonders schweres Programm erwischt, denn mit dem TV Bliesen (Saarland) und dem TuS Kriftel (Hessen) warten die beiden Meister dieser Bundesländer auf die Sinziger. „Bliesen ist der einzige Vertreter aus dem Saarland, hat alle guten Spieler aus diesem Bundesland zusammen gezogen und ist identisch mit der Saarland-Auswahl, und Kriftel macht schon seit Jahren eine sehr gute Jugendarbeit und wurde in beeindruckender Manier hessischer Meister“, sieht LAF-Trainer Manfred Michno sein Team schon in der Vorrunde unter großem Druck. „Ich hoffe, wir belegen hinter dem favorisierten Hessenmeister den zweiten Platz und können uns dann im Halbfinale gegen den Sieger der anderen deutlich schwächeren Gruppe durchsetzen“, hat er genaue Vorstellungen davon, wie es mit der Teilnahme seiner Jungen an der DM klappen könnte. Man muss abwarten, ob der Sinziger Nachwuchs schon die Klasse hat, sich in diesem elitären Feld den zweiten Platz zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*