In einem von zwölf Mannschaften besuchten Volleyball-Turnier in Niederzier bei Düren errangen die Männer der LAF Sinzig den ersten Platz. Im Endspiel schlugen die Sinziger eine Kombination aus dem Aachener Raum mit 2:0 (25:19,25:16). In der Vorrunde hatten die LAF den TV Meckenheim, den SV Neptun Aachen und auch den TuS Zülpich bezwungen. Im sicherlich besten Spiel des Tages hatten die Sinziger dann im Halbfinale im ersten Satz große Probleme mit den Ruhr-Volleys. Nach dem 31:29 Gewinn des ersten Durchganges ließen die Ruhr-Volleys jedoch nach und Sinzigs Männer qualifizierten sich mit einem 2:0 für das Finale.

Der Sieg kam etwas überraschend, da die LAF auf drei Stammspieler verzichten mussten. So war die LAF zum Improvisieren gezwungen, wobei man aber am Turnierende die richtige Aufstellung gefunden hatte und immer besser in Fahrt kam. Sehr gut agierte dabei Konstantin Skok als Zuspieler; der Libero des Zweitligisten Mendig hatte sich aufgrund des personellen Engpasses zur Verfügung gestellt und setzte seine ehemaligen Mannschaftskameraden immer wieder mit präzisen Pässen sehr gut in Szene.

LAF Sinzig: Patrick Hehmann, Merlin Hinsche, Maurice Escriva, Christoph Drodt, Matthias Michno, Oliver Grunzke, Manuel Michno, Konstantin Skok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*