Die ausgezeichneten Erfolge bei den diversen Jugendmeisterschaften der letzten Wochen konnten die Sinziger Beach-Volleyballer auch bei den Schulmeisterschaften auf eindrucksvolle Weise bestätigen. Im Trikot des Rhein-Gymnasiums Sinzig bezwangen die Schülerinnen und Schüler beim Regionalentscheid auf der Beach-Anlage der LAF Sinzig die anderen angereisten Schulen und haben sich damit für den Landesentscheid Mitte Juni qualifiziert.

Lediglich gegen den Seriensieger der letzten Jahre, dem Werner-Heisenberg Gymnasium Neuwied, kamen die acht Schülerinnen und Schüler des Rhein-Gymnasiums Sinzig in Gefahr, den aus drei Spielen bestehenden Schulvergleich zu verlieren. Lena Regel und Sarah Rochert hatten gegen das Neuwieder Mädchenduo im ersten Satz keine Chance, steigerten sich aber im zweiten deutlich und standen dicht vor einem Satzgewinn. Gleichzeitig hatte das Mixed-Duo Tamara Rosauer / Manuel Michno den ersten Satz gewonnen, waren aber im zweiten infolge von vermeintlich leichten Fehlern in Rückstand geraten und mussten den 1:1 Satzausgleich hinnehmen. Da war es schon gut, dass das Jungenduo Marc Oeller / Clemens Ullmann sich in einem spannenden und engen Spiel endgültig mit 2:0 Sätzen gegen ihre Neuwieder Kontrahenten durchsetzen konnten und damit für die Sinziger 1:0 Führung sorgten. Doch kurz nach dem Ende dieses Spiels verwandelten auf dem anderen Feld die Neuwieder Mädchen den ersten Satzball und sorgten somit für den 1:1 Ausgleich. So musste der Tiebreak des Mixed-Spiels über den Ausgang des Schulvergleichs entscheiden. Sehr schnell gingen die Rhein-Gymnasiasten deutlich in Führung, gerieten dann aber gegen Satzende infolge mehrerer schwacher Annahme in Bedrängnis, ehe der überragende Manuel Michno mit einem genau platzierten Angriffsschlag für die endgültige Entscheidung sorgte.

Alle anderen drei Spiele gegen das Gymnasium Bad Kreuznach, dem Bertha-von-Suttner Gymnasium Andernach und der Kooperierenden Gesamtschule Altenkirchen gewannen die Sinziger mit 3:0 und demonstrierten dabei eine erstaunliche Ausgeglichenheit. „Wir konnten es uns leisten, alle acht Schüler und Schülerinnen einzusetzen“, freute sich die betreuende Sportlehrerin Monika Michno und ist zuversichtlich, dass die Schüler und Schülerinnen des Rhein-Gymnasiums auch beim Landesfinale am 18.Juni in Trier gute Chancen auf den Sieg haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*