Zwei männliche Nachwuchs-Mannschaften der LAF Sinzig werden am kommenden Samstag ab 11.00 Uhr versuchen, bei den Rheinlandmeisterschaften möglichst gut abzuschneiden. Sowohl bei der U 18 als auch bei der U 14 steht schon die Endrunde an, und in beiden Altersklassen möchte der Sinziger Nachwuchs das Endspiel erreichen und sich somit für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften qualifizieren.

Die U 14 (Jahrgang 1998 und jünger) trifft sich im Westerwald, genau in Hamm an der Sieg. In dieser Endrunde treffen die LAF Sinzig auf die ausrichtende SSG Etzbach, den TV Bad Salzig sowie zwei Teams des SC Ransbach-Baumbach. Ziel der Sinziger D-Jugend um ihren Trainer Merlin Hinsche ist zumindest der zweite Platz und somit die Startberechtigung bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Februar des kommenden Jahres. Doch dies wird nicht einfach werden; die stärkere Mannschaft aus Ransbach-Baumbach sowie das Team aus Etzbach gelten als recht spielstark und werden es den Sinzigern auf dem 7 x 7 Meter großen Viererfeld nicht leicht machen.

Ebenfalls am Samstag steht in Sinzig die Endrunde bei den männlichen U 18 (Jahrgang 1994 und jünger) auf dem Programm. Ursprünglich sollten an diesem Tag zwei Vorrunden stattfinden, doch nach mehreren Abmeldungen findet nun direkt die Endrunde statt. Durch die Abmeldung des hohen Favoriten, den Vulkan Westerwald Volleys, werden nun die Karten völlig neu gemischt. LAF-Trainer Manfred Michno glaubt, dass es zu einem Dreikampf zwischen dem SC Randbach-Baumbach, der TG Trier und den LAF Sinzig kommen wird. In der Vorrundengruppe treffen die LAF auf den VC Mendig und die SpVgg Burgbrohl. „Eine lösbare Aufgabe“, vermutet Michno und hofft, das sein Team als Gruppenerster im entscheidenden Halbfinale auf den Zweiten der anderen Vorrundengruppe trifft und sich dort durchsetzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*