Oberliga Frauen:
LAF Sinzig – TS Germersheim (Samstag 20.00 Uhr)

Der Fuß ist nach vier Wochen wieder nahezu schmerzfrei..."

Vor einem brisanten Spiel stehen die auf dem vorletzten Tabellenplatz stehenden Volleyballerinnen der LAF Sinzig, wenn sie am Samstagabend in heimischer Halle auf den derzeitigen Tabellensiebten TS Germersheim treffen. Beide Mannschaften konnten im bisherigen Verlauf der Saison erst vier Punkte auf der Habenseite verbuchen, sodass sich der Verlierer dieses Spiels auf einem Abstiegsplatz wiederfinden dürfte. Beide Mannschaften haben aber auch am letzten Wochenende durch Siege gegen weit höher in der Tabelle notierte Mannschaften gezeigt, dass sie derzeit recht gut in Form sind und durchaus in der Lage sind, umkämpfte Spiele für sich zu entscheiden. Und bei den Sinzigerinnen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder die 1,87 Meter große Sandy Dutschke dabei sein, was das Team zusätzlich motivieren sollte. „Der Fuß ist nach vier Wochen wieder nahezu schmerzfrei und Sandy wird in dieser Woche versuchen, den verletzungsbedingten Trainingsrückstand aufzuholen“, lobt Gelegenheitsbetreuer Manfred Michno die Einstellung seiner Hauptangreiferin. Michno selbst wird allerdings gegen Germersheim fehlen, da er zur gleichen Zeit mit seinem Männerteam beim Spitzenspiel in Guldental gefordert ist. Leider haben sich die zwischenzeitlichen Verhandlungen mit einem neuen Trainer zerschlagen, sodass also wieder ein Betreuer aus der großen LAF-Familie aushelfen wird.

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
VSC Guldental – LAF Sinzig (Samstag 20.00 Uhr)

Wir sollten uns auf unsere eigenen Stärken verlassen"

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass am Samstagabend in Langenlonsheim das Toppspiel der Liga stattfindet. Die immer noch ungeschlagen an der Tabellenspitze stehenden Sinziger treffen auf den gastgebenden VSC Guldental, der erst ein Spiel in dieser Saison verlor und sich mit zwei Minuspunkten auf dem zweiten Tabellenplatz befindet. „Wir haben unser letztes Spiel gegen Guldental vor zirka zwei Jahren gespielt. Damals hatte das Team aber noch personell ein anderes Gesicht“, macht LAF-Trainer Manfred Michno klar, dass man nicht viel über den Gastgeber weiß. „Wir sollten uns auf unsere eigenen Stärken verlassen und versuchen, dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen“, geht er aber recht zuversichtlich in dieses Toppspiel. Derzeit sind alle Spieler fit, sodass der Sinziger Trainer auf die in den letzten Spielen äußerst erfolgreiche Stammbesetzung zurück greifen kann.

Rheinland-Liga Frauen:
VfL Oberbieber – LAF Sinzig II (Sonntag 10.00 Uhr)

In der letzten Saison konnte die Sinziger Zweite den VfL Oberbieber zweimal bezwingen, musste dabei aber immer einen harten Widerstand des Gegners brechen. Auch bei einem Vorbereitungsturnier vor zirka zwei Monaten kreuzten die beiden Mannschaften schon einmal die klingen, und auch diesmal lag am Ende die LAF II ganz knapp vorne. So deutet auch diesmal vieles auf ein enges und spannendes Spiel hin, „bei dem wir am Ende hoffentlich wieder als Sieger das Feld verlassen werden“, hofft LAF-Mannschaftsführerin Sabine Junk auf die Fortsetzung dieser Serie. Der Sieger dieses Spiels könnte sich schon recht frühzeitig aus dem unteren Tabellendrittel absetzen, sodass beide Mannschaften wohl hochkonzentriert und bis unter die Haarspitzen motiviert auflaufen werden.

Bezirksklasse Frauen:
SpVgg Burgbrohl – LAF Sinzig III (Samstag 15.00 Uhr)

Vom Problemkind mauserte sich die Sinziger Dritte nach drei Spielen zunächst einmal zum Tabellenführer! Das Team hat nur recht wenige Stammspielerinnen und muss durch Mehrfach-Spielberechtige aus der Sinziger Zweiten immer ergänzt werden. Da die Sinziger Zweite aber erst einen Tag später spielt stehen die Chancen eigentlich ganz gut, dass der Höhenflug der Sinziger Dritten weiter anhält.

Bezirksklasse Frauen:
LAF Sinzig IV – FC Wierschem II
(Samstag 13.00 Uhr)
LAF Sinzig IV – VC Ahrweiler (ab ca. 15.00 Uhr)

Das in der Bezirksklasse ein ganz anderer Wind weht als in der Kreisliga mussten die Jugendlichen von LAF Sinzig IV erfahren. Der in der letzten Saison ungeschlagene Aufsteiger verlor die ersten beiden Spiele in der neuen Spielklasse, gewann dabei aber immerhin schon drei Sätze und bot dabei solch gute Leistungen, dass die beiden Betreuerinnen Stephanie Pauls und Yvonne Kamper ihnen beim Heimspieltag diesmal sogar zwei Siege zutraut. Sowohl der sieglose Tabellenletzte VC Ahrweiler als auch der FC Wierschem, der bislang nur das Spiel gegen Andernach III gewinnen konnte, sollten durchaus schlagbar sein.

Bezirksliga Männer:
TV Remagen – LAF Sinzig II (Sonntag 11.00 Uhr)

Nachdem der Spielklassenneuling LAF Sinzig II durch drei Siege die Tabellenführung übernommen hat möchten die Jugendlichen um Trainer Matthias Michno den einmal errungenen Platz an der Sonne noch ein Weilchen behalten und die Tabellenführung beim TV Remagen verteidigen. Die LAF II bezwangen am ersten Spieltag in eigener Halle den TV Güls mit 3:0, und der TV Remagen verlor zwei Wochen später in Güls mit 0:3! Doch was sind diese Quervergleiche wert? Außerdem haben Lokalderbys bekanntlich ihre eigenen Gesetze, sodass die LAF gut beraten sind, voll konzentriert in dieses Spiel zu gehen.

Bezirksklasse Männer:
TG Konz II – LAF Sinzig III (Sonntag 15.00 Uhr)

Beide Teams trafen sich vor zwei Wochen in Andernach, und beide verloren mit ähnlichen Satzergebnissen gegen die DJK mit 0:3! Die Sinziger sammelten dabei 40 Ballpunkte, die TG Konz erreichte immerhin 50 Ballpunkte. Es deutet also einiges darauf hin, dass der direkte Vergleich zu einer spannenden Angelegenheit werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*