Oberliga Frauen:
TV Kirkel – LAF Sinzig (Sonntag 15.00 Uhr)

Ein Sieg beim Tabellenvorletzten TV Kirkel würde die Habenseite des Punktekontos der Volleyballerinnen der LAF Sinzig auf acht Punkte schrauben und sie vier Punkte von einem Abstiegsplatz wegbringen. Im Falle einer Sinziger Niederlage würde der Tabellenvorletzte punktemäßig zu den LAF aufschließen! Mannschaftsführerin Fanny Merting hofft, dass sie den Ex-Trainer Gilbert Deurer nach den guten Erfahrungen des letzten Spieltags überzeugen kann, in diesem Vierpunktespiel noch einmal auf der Bank zu sitzen und zu coachen.

Die personelle Situation hat sich seit der Gesundung von Sandy Dutschke deutlich entschärft, sodass die Sinzigerinnen mit der Stammformation der letzten zwei Spiele auflaufen können. Dazu gehören mittlerweile auch die beiden mit Mehrfachspielrecht ausgestatteten Jugendlichen Julia Corinth und Sarah Rochert. Einzig hinter Claudia Bach steht ein Fragezeichen; die Angreiferin knickte am Wochenende bei einem Spaßturnier um und kann sich derzeit nur humpelnd fortbewegen. Die Zeichen stehen also insgesamt nicht schlecht, dass die Sinzigerinnen den dritten Sieg in Folge einfahren werden und sich erstmals in dieser Saison deutlich von der Abstiegszone absetzen können.

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
LAF Sinzig – TSV Mommenheim (Sonntag 17.00 Uhr)

Wir sollten mit voller Konzentration beginnen..." (Manfred)

Zum Abschluss der Hinrunde empfangen die LAF den TSV Mommenheim. Die Ausgangsposition in diesem Spiel könnte nicht eindeutiger sein: Die LAF führen mit 12:2 Punkten die Tabelle an, während die Pfälzer noch ohne jeden Sieg mit 0:14 Punkten und einem deprimierenden Satzverhältnis von 2:21 das Tabellenende ziert. Genau in dieser eindeutigen Ausgangslage sieht LAF-Trainer Manfred Michno aber eine Gefahr für sein Team. „Meine überwiegend jungen Spieler neigen in solchen Situationen dazu, das Spiel schon vorher im Kopf entschieden und abgehakt zu haben“, befürchtet er ein unkonzentriertes und zerfahrenes Auftreten seiner Spieler. „Wir sollten mit voller Konzentration beginnen und uns hundertprozentig in das Spiel hineinknien“, fordert er im letzten Spiel vor der Weihnachtspause und hofft, dass sich die Gelegenheit ergeben wird, den vielen jungen Nachwuchskräften in seinem Verein einen Einsatz in der Landesliga zu ermöglichen.

Rheinland-Liga Frauen:
LAF Sinzig II – TV Bad Ems (Samstag 13.00 Uhr)
LAF Sinzig II – DJK Andernach (ab ca. 15.00 Uhr)

Der Spieltag der Sinziger Zweiten ist klar vorgezeichnet. „Gegen den Tabellenletzten TV Bad Ems müssen wir im ersten Spiel den Pflichtsieg einfahren“, fordert Mannschaftsführerin Sabine Junk, hebt aber direkt warnend den Finger und verweist auf die Jugendmeisterschaften, wo die A-Jugendlichen der LAF dem TV Bad Ems knapp unterlagen. Im zweiten Spiel treffen die im Mittelfeld platzierten LAF dann auf den Tabellenführer DJK Andernach. Die Gäste führen mit 8:0 Punkten und noch imposanteren 12:0 Sätzen ganz eindeutig die Tabelle an. „Einen Satz möchte ich ihnen aber schon abnehmen“, entwickelt LAF-Trainer Manfred Michno sportlichen Ehrgeiz und vertraut auf die Kampfkraft seines Teams.

Bezirksklasse Frauen:
LAF Sinzig III – DJK Andernach III (Sonntag 12.00 Uhr)
LAF Sinzig III – TuS Ahrweiler (ab ca. 14.00 Uhr)

Kann die immer noch ungeschlagene Sinziger Dritte ihre erstaunliche Erfolgsserie auch am Wochenende fortsetzen? Da die starke Julia Corinth fehlen wird dürfte entscheidend sein, wie viele der anderen Spielerinnen aus der Sinziger Zweiten mit ihrem Mehrfachspielrecht aushelfen werden. Ansonsten könnte es vor allem gegen den an der dritten Tabellenposition stehenden TuS Ahrweiler im zweiten Spiel sehr schwer werden.

Bezirksklasse Frauen:
LAF Sinzig IV – SpVgg Burgbrohl (Sonntag 12.00 Uhr)
LAF Sinzig IV – DJK Andernach II (ab ca. 14.00 Uhr)

Ohne ihre stärkste Spielerin Sarah Rochert und ohne ihre etatmäßigen Betreuerinnen Stephanie Pauls und Yvonne Kamper – alle drei treten zu gleichen Zeit mit der ersten Damenmannschaft im Saarland an – wird es für die Sinziger Vierte sehr schwer werden, auch nur ein Spiel zu gewinnen. Burgbrohl und Andernach II haben ebenso wie die Sinziger Vierte 4:4 Punkte und sind unter diesen speziellen Umständen sicherlich favorisiert.

Bezirksliga Männer:
LAF Sinzig II – VC Mendig II (Samstag 13.00 Uhr)
LAF Sinzig II – VBC Ediger (ab ca. 15.00 Uhr)

Die beiden einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften dieser Spielklasse treffen aufeinander, wobei der VC Mendig II aufgrund des besseren Satzverhältnisses derzeit einen kleinen vorteil hat und an der Tabellenspitze steht. „Mendig hat in dieser Saison noch keinen Satz abgegeben“, ist für LAF-Trainer Matthias Michno klar, dass Mendig als Favorit in dieses Spiel geht. Doch anderseits verfügen die jungen Sinziger durchaus über einige Stärken, sodass der Ausgang des Spiels noch lange nicht entschieden ist. Im zweiten Spiel gegen den VBC Ediger müssen die Sinziger dann auf jeden Fall punkten, wenn sie weiterhin im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg bleiben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*