Während die beiden höherklassigen Mannschaften der LAF Sinzig am ersten Spieltag der Rückrunde gestoppt wurden – die in der Oberliga spielende 1. Damenmannschaft verlor mit 0:3 beim Spitzenreiter Stadecken-Elsheim, und die in der Rheinland-Pfalz-Liga spielende Männermannschaft konnte infolge einer autopanne nicht den Spielort Worms erreichen – bewiesen die unterklassigen Mannschaften mit drei 3:2 Auswärtssiegen eine bewundernswerte Kampfkraft.

Oberliga Frauen:
TSVgg Stadecken-Elsheim – LAF Sinzig 3:0 (25:13,25:14,25:18)

Doch die Annahme funktionierte erstaunlich gut“

Die befürchtete 0:3 Niederlage mussten die Volleyballerinnen der LAF Sinzig beim Tabellenführer TSVgg Stadecken-Elsheim hinnehmen. Dabei blieben die nur mit sechs Spielerinnen angetretenen Sinzigerinnen weit vom angestrebten Satzgewinn entfernt. „Den endgültigen Knacks bekamen wir einen Tag vor dem Spiel, als sich unser etatmäßige Libero Yvonne Kamper sich krank meldete“, machte Spielmacherin Melanie Deurer klar, dass es spätestens nach diesem Ausfall nur noch um Schadensbegrenzung gehen konnte. Denn neben Yvonne Kamper fehlte auch Ernestine Meth, sodass mit Stephanie Pauls nur eine „gelernte“ Annahmespielerin auf dem Sinziger Feld stand. „Doch die Annahme funktionierte erstaunlich gut“, befand Deurer, die eher in der Feldverteidigung einen großen Unterschied zum Spitzenreiter ausmachte. Dies war aber auch kein Wunder, denn aufgrund des kurzfristigen Ausfalls des Liberos mussten mit Claudia Bach und Sandy Dutschke zwei Spielerinnen in der Defensive aushelfen, die sonst dort nie eingesetzt werden. Nach dem 13:25 und 14:25 Verlust der ersten beiden Satze „zwangen wir die Gastgeberinnen zu Beginn des dritten Satzes sogar zu einer Auszeit“, freute sich Deurer über eine Führung und die deutliche Leistungssteigerung ihres Teams, dass aber auch hier am Ende mit 18:25 den angestrebten Satzgewinn deutlich verpasste.

[Video folgt in Kürze]

Die Niederlage beim Tabellenführer unter diesen widrigen Umständen wirft uns nicht zurück“, ist Deurer sicher, dass sich ihr Team am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen Mainz-Bretzenheim deutlich stärker präsentieren wird.

LAF Sinzig: Stephanie Pauls, Fanny Merting, Sandy Dutschke, Ulrike Steen, Claudia Bach, Melanie Deurer

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
SG Worms/Hochheim – LAF Sinzig ausgefallen

Weiterfahrt nicht möglich“

Aufgrund einer Autopanne schafften die Sinziger Männer nur die Hälfte der Strecke nach Worms. „Weiterfahrt nicht möglich“, diagnostizierte der Pannenhelfer des ADAC. Das Spiel muss nun an einem anderen Termin ausgetragen werden.

Rheinland-Liga Frauen:
TuS Holzerath – LAF Sinzig II 2:3 (25:22,18:25,22:25,26:24,10:15)

Das erwartet spannende Duell zweier Tabellennachbarn mit einer Entscheidung im Tiebreak gab es in Holzerath – und die Zweite der LAF erkämpfte sich mit 15:10 im Tiebreak zwei Pluspunkte, mit denen das Team um Mannschaftsführerin Sabine Junk auf den vierten Tabellenplatz hochkletterte. „Den Ausfall von Libero Diana Basilio haben wir diesmal recht gut verkraftet“, berichtete Sinzigs zweites Abwehr-Ass Merle Reitz und staunte besonders über die bislang unbekannten Annahme- und Abwehrqualitäten der beiden Mittelblocker Julia Füllmann und Ramona Simon. Dabei schien für die Sinzigerinnen, die diesmal von Uwe Herrmann betreut wurden, nach einer 2:1 Satzführung auch ein 3:1 Sieg möglich. „Doch zu Beginn des vierten Satzes unterlief uns eine fehlerhafte Aufstellung, die zu einer Verunsicherung und einem größeren Punkterückstand führte“, ärgerte sich Mannschaftsführerin Sabine Junk. Die LAF kamen zwar im weiteren Verlauf dieses Durchgangs immer näher an die Gastgeberinnen heran, mussten dann aber mit 24:26 den 2:2 Satzausgleich hinnehmen. Der Tiebreak verlief dann recht eindeutig; bei 8:3 wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt, und fünf Minuten später hatten die Sinzigerinnen die zwei Punkte endgültig im Sack.

LAF Sinzig II: Sabine Junk, Ramona Haubrichs, Merle Reitz, Julia Corinth, Svenja Schneider, Julia Füllmann, Lara Buchwald

Bezirksklasse Frauen:
TVC Sinzig – LAF Sinzig III 2:3 (25:19,21:25,20:25,25:18,14:16)

Mit einem hart umkämpften 3:2 Sieg beim bislang ebenfalls noch ungeschlagenen TVC Sinzig sicherte sich die Sinziger Dritte zum Abschluss der Hinrunde die alleinige Tabellenführung und die besten Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg. Nach einem „ersten Satz mit zu vielen Fehlern in der Annahme und vor allem im Angriff“, so LAF-Trainer Manfred Michno, stabilisierten die LAF III ihr Spiel und kamen mit zu einer 2:1 Satzführung. Erstaunlicherweise schien dann den LAF-Spielerinnen im Lokalderby etwas die Puste auszugehen, obwohl die Gastgeberinnen schon im ersten Spiel gegen Andernach über fünf Sätze gehen mussten. Die Folge war der Verlust des vierten Satzes und somit der 2:2 Satzausgleich. Ein gelungener Block der überragenden Julia Corinth bescherte den LAF dann den 16:14 Gewinn des Tiebreaks. „Mit einer entsprechenden Trainingsbeteiligung wäre unsere Spielweise erheblich konstanter und am Ende würden einige Spielerinnen konditionell nicht so nachlassen“, sieht Michno in der sinziger Dritten noch klare Steigerungsmöglichkeiten.

LAF Sinzig III: Julia Corinth, Laura Klein, Lena Regel, Lea Lüdenbach, Julia Füllmann, Katharina Schick, Theresa Ullmann, Kathrin Schultz

Bezirksklasse Frauen:
TuS Ahrweiler – LAF Sinzig IV 3:0 (25:8,26:24,25:20)

Wie befürchtet konnte die Sinziger Vierte den verletzungsbedingten Ausfall von Sarah Rochert und Julia Wilke nicht kompensieren. Hinzu kam, dass den Jugendlichen im zweiten Satz bei der 24:26 Niederlage das Quäntchen Glück fehlte, um zum Satzausgleich zu kommen. Die Niederlage ist für die Sinziger Vierte jedoch kein Beinbruch, denn mit 8:8 Punkten belegt der Aufsteiger zum Abschluss der Hinrunde einen sicheren Mittelfeldplatz und ist weit von der Abstiegszone entfernt.

LAF Sinzig IV: Kathrin Moor, Chiara Thelen, Giana Besong, Melanie Schneider, Sarah Rosauer, Tamara Rosauer, Emilia Poliscuk

Bezirksliga Männer:
BC Dernbach II – LAF Sinzig II 3:0 (25:9,25:17,25:21)

Ohne drei ihrer stärksten Kräfte – Clemens Ullmann, Andreas Fast und Manuel Michno sollten zur gleichen Zeit bei der Sinziger Ersten aushelfen – stand die Sinziger Zweite im Gastspiel beim neuen Spitzenreiter BC Dernbach II zunächst vor einer unlösbaren Aufgabe und verlor den ersten Durchgang mit 9:25. Da das Spiel der Sinziger Ersten jedoch infolge einer Autopanne nicht ausgetragen werden konnte trafen die drei Spieler im Verlauf des zweiten Satzes in Dernbach ein. Ab dem dritten Satz entspann sich dann ein über weite Phasen ausgeglichenes Spiel, in dem die Sinziger leider in der Mitte des Satzes durch mehrere verschlagene Aufgaben hintereinander die Chance vergaben, zumindest einen Satz gegen den routinierten Gastgeber zu gewinnen. So blieb nach der 21:25 Niederlage im dritten Satz die Erkenntnis, dass mit etwas mehr Konzentration und Konstanz wahrscheinlich mehr möglich gewesen wäre.

LAF Sinzig II: Patrick Georgi, Manuel Michno, Clemens Ullmann, Marc Oeller, Jan-Niklas Comes, Martin Friedrich, Alexander Grzeska, Carl Fries, Andreas Fast, Thomas Knechtges

Bezirksklasse Männer:
TV Bad Salzig – LAF Sinzig III 2:3 (11:25,23:25,25:19,25:22,12:15)

Einen Satzgewinn hatte die erstmals am Spielbetrieb teilnehmende Sinziger Dritte beim Gastspiel in Bad Salzig angepeilt, und am Ende sprang mit 3:2 der zweite Saisonsieg heraus! „In den ersten beiden Sätzen setzte der TV Bad Salzig jugendliche Spieler ein, und wir gingen mit 2:0 Sätzen in Führung“, schilderte der LAF-Betreuer Manuel Michno den Spielverlauf. Dann jedoch wechselte der Gastgeber seine älteren besseren Spieler ein und kam prompt zum 2:2 Satzausgleich. Im Tiebreak steigerte sich die Sinziger C-Jugend jedoch deutlich und rang die Heimmannschaft mit 15:12 nieder. Nach diesem Sieg liegt die LAF III auf dem vierten Tabellenplatz.

LAF Sinzig III: Jan-Niklas Comes, Martin Friedrich, Felix Füllmann, Alexander Grzeska, Alexander Engelmann, Jan-Niklas Hübner, Jona Ittermann, Hendrik Ketterer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*