Oberliga Frauen:
LAF Sinzig – TSG Mainz-Bretzenheim (Samstag 17.00 Uhr)

Die Sinzigerinnen haben sich am Ende der Hinrunde deutlich gesteigert..."

Gelingt den Volleyballerinnen der LAF Sinzig im Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten TSG Mainz-Bretzenheim die Revanche für die knappe 2:3 Niederlage in der Hinrunde? Die Gastgeberinnen werden weiterhin auf die annahme- und abwehrstarke Ernestine Meth verzichten müssen; doch Libera Yvonne Kamper sollte wieder genesen sein und wird genau so das Team verstärken wie die mit einem Mehrfachspielrecht ausgestatteten Jugendspielerinnen Julia Corinth und Julia Füllmann. Hinter dem Einsatz der erst 15jährigen angriffsstarken Sarah Rochert steht noch ein großes Fragezeichen. Nach einer Fingeroperation kann nur der Arzt entscheiden, ob sie mit einem Spezialverband auflaufen kann. Doch auch ohne sie, da sind sich die Sinziger Verantwortlichen sicher, ist der Tabellenzweite zu gefährden. Die Sinzigerinnen haben sich am Ende der Hinrunde deutlich gesteigert und haben nun die Konstanz und das Selbstvertrauen, um nahezu jede Mannschaft in dieser Spielklasse in Bedrängnis zu bringen.

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
LAF Sinzig – TuS Gensingen (20.00 Uhr)

Die routinierten Gensinger spielen sehr konstant..."

Bei den Sinzigern kreist derzeit alles um die Weisheitszähne von Spielmacher Merlin hinsche und um das Knie von Diagonalspieler Patrick Hehmann. Merlin Hinsche hat sich Mitte letzter Woche alle vier Weisheitszähne ziehen lassen und hofft, dass er am Freitag wieder im Training mitwirken kann. Doch reicht eine Trainingseinheit aus, um wieder die Bindung zu seinen Angreifern zu finden? Als Alternative wäre da noch Clemens Ullmann aus der Sinziger Zweiten sowie Trainersohn Manuel Michno, der letzte Woche sich in der Rolle des Spielgestalters übte und dabei im Training einen guten Eindruck hinterließ. Doch dies ist nicht die einzige Baustelle im Sinziger Team. Hauptangreifer Patrick Hehmann klagt seit dem Vorbereitungsturnier in Frankfurt über Schmerzen im Knie. „Er kann derzeit nur sehr verhalten und dosiert trainieren“, fürchtet LAF-Trainer Manfred Michno um die Durchschlagskraft des fast zwei Meter großen Angreifers. Und da auch noch Peter Seidel fehlen wird, könnte aus der vermeintlich leichten Aufgabe gegen den Tabellenvierten eine unangenehme Aufgabe werden. „Die routinierten Gensinger spielen sehr konstant und werden uns, wie schon beim 3:1 im Hinspiel, alles abverlangen“, ist Michno überzeugt, dass es einen heißen Samstagabend geben wird.

2 thoughts on “Volleyball-Vorschau 22./23.01.11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*