Oberliga Frauen:
LAF Sinzig – TV Lockweiler (Samstag 17.00 Uhr)

Pikanterweise verloren die LAF in der Hinrunde in Lockweiler

Mit sechs Punkten Vorsprung auf die beiden sicheren Abstiegsplätze verfügen die Volleyballerinnen der LAF Sinzig eigentlich über ein ausreichendes Polster für den Klassenerhalt – es sei denn, der Drittletzte muss am Ende der Saison auch noch absteigen. Dies hängt davon ab, wer in der Regionalliga Südwest absteigen muss. Und nach der derzeitigen Lage könnte es durchaus zwei Mannschaften treffen, die in die Oberliga Südwest absteigen werden. Die LAF sind also gut beraten, wenn sie alles daran setzen, den derzeitigen drittletzten Tabellenplatz zu verlassen. Eine erste Gelegenheit zum punkten bietet sich am Samstagnachmittag, wenn der Tabellenvorletzte TV Lockweiler in Sinzig aufschlägt. Von den letzten Ergebnissen her gehen die Sinzigerinnen trotz drei Niederlagen in Folge als klarer Favorit in dieses Duell. Die Mannschaft zeigte sich bei den Fünfsatzniederlagen gegen Mainz-Bretzenheim und Landau in guter Form; lediglich das fehlende Glück verhinderte Punkte auf der Habenseite. Doch Sinzig sollte die Gäste aus dem Saarland nicht unterschätzen: Pikanterweise verloren die LAF in der Hinrunde in Lockweiler mit 1:3 und schenkten mit einer grottenschlechten Leistung dem Gegner den bisher einzigen Sieg in dieser Saison. Kein Wunder also, dass das Team um Mannschaftsführerin Fanny Merting auf Wiedergutmachung brennt und mit einem sieg den drittletzten unsicheren Tabellenplatz verlassen möchte.

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
LAF Sinzig – SG Lerchenberg/Bretzenheim (Samstag 20.00 Uhr)

Sie sind damals an einer sehr hohen Fehlerquote gescheitert“

In Sinzig lichtet sich so allmählich das Lazarett, sodass vor dem Spiel gegen den aktuellen Tabellenvorletzten SG Lerchenberg/Bretzenheim alle Signale auf Sieg gestellt sind. Mittelblocker Peter Seidel ist wieder an Bord, und die Schulter von Hauptangreifer Matthias Michno lässt wieder harte Angriffsschläge zu. Einzig hinter dem Knie von Patrick Hehmann steht noch ein kleines Fragezeichen. „Er war immer im Training, hat aber dabei alle Sprunghandlungen konsequent vermieden, sodass sich das Knie deutlich gebessert hat und derzeit nahezu schmerzfrei ist“, sieht LAF-Trainer Manfred Michno aber seinen wichtigen Punktesammler ganz klar in der Anfangsaufstellung. Und die Bestbesetzung wird auch notwendig sein, denn die Gäste aus der Landeshauptstadt zeigten im Hinspiel trotz der 0:3 Niederlage recht viel Potenzial. „Sie sind damals an einer sehr hohen Fehlerquote gescheitert“, erinnert sich Michno an das Hinrundenspiel und hätte auch diesmal nichts dagegen, wenn die Mainzer mit leichten und vermeidbaren Fehlern den Hausherren ab und zu punktemäßig unter die Arme greifen würden.

Rheinland-Liga Frauen:
LAF Sinzig II – SV Haag (Samstag 13 Uhr)
LAF Sinzig II – TuS Holzerath (ab ca. 15.00 Uhr)

Holzerath klar und deutlich bezwingen und gegen den aktuellen Tabellenzweiten SV Haag ein ausgeglichenes Spiel hinlegen und zumindest einen Satz holen – so lautet der ehrgeizige Plan, den sich die Sinziger Zweite für das Wochenende vorgenommen hat. In Holzerath konnten die Sinzigerinnen in der Hinrunde erst im Tiebreak gewinnen und hatten dabei immer wieder große Probleme mit der unorthodoxen Spielweise des Gegners. „Gegen den SV Haag, der mit 14:2 Punkte und 21:4 Sätze sehr aussichtsreich im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg liegt, möchte ich unsere Fortschritte sehen“, macht LAF-Trainer Manfred Michno deutlich, dass er von seinem Team gerade in diesem Spiel eine Topleistung erwartet. Die Chancen dafür sind auch ganz gut, denn der gesamte Kader steht zur Verfügung. Lediglich die Zuspielerin Svenja Schneider laborierte an einer Fingerverletzung und konnte in den letzten Wochen nicht trainieren. Doch mit Sabine Junk und Lena Regel stehen starke Ersatzspielerinnen bereit.

Bezirksklasse Frauen:
LAF Sinzig III – VC Ahrweiler (Sonntag 16.00 Uhr)
LAF Sinzig III – TVC Sinzig (ab ca. 18.00 Uhr)

Der mit zwei Punkten Vorsprung führende Spitzenreiter LAF Sinzig III trifft auf den Tabellenzweiten TVC Sinzig und könnte mit einem Sieg den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen und damit schon einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg machen. Das Stadtderby endete in der Hinrunde nach zwei Stunden mit einem 3:2 Erfolg der LAF, und auch diesmal wird es sicherlich wieder sehr spannend werden. Gegen den punktlosen VC Ahrweiler sollte den Gastgeberinnen ein sicherer Sieg gelingen.

Bezirksklasse Frauen:
DJK Andernach II – LAF Sinzig IV (Sonntag 15.00 Uhr)

Im Duell zweier fast gleich starker Mittelfeldmannschaften hoffen die beiden Sinziger Betreuerinnen Stephanie Pauls und Yvonne Kamper, dass sich ihr Team wie schon in der Hinrunde am Ende durchsetzen und somit den vierten Tabellenplatz verteidigen kann. Doch dazu bedarf es schon einer sehr starken und konzentrierten Leistung.

Bezirksliga Männer:
LAF Sinzig II – SC Ransbach-Baumbach III (Samstag 13.00 Uhr)
LAF Sinzig II – BC Dernbach II (ab ca. 15.00 Uhr)

Die mit vier Siegen glänzend in die Saison gestartete Sinziger Zweite musste in den letzten Spielen erkennen, dass sie als Neuling die Spielklasse nicht im Sturm erobern können. Nun geht es darum, sich für den weiteren Verlauf der Saison aus dem Abstiegskampf herauszuhalten. Mit einem ungefährdeten Sieg über den Tabellenletzten SC Ransbach-Baumbach III sollten an diesem Wochenende zumindest zwei Punkte auf der Habenseite verbucht werden können. Im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten BC Dernbach möchten sich die Sinziger für die glatte 0:3 Hinrundenniederlage entschädigen und zumindest einen Satz gewinnen.

Bezirksklasse Männer:
LAF Sinzig III – TV Ehrang II (Sonntag 11.00 Uhr)
LAF Sinzig III – DJK Andernach (ab ca. 13.00 Uhr)

Beide Gastmannschaften liegen in der Tabelle unmittelbar vor der Sinziger Dritten und gehen leicht favorisiert in diese Spiele. Während Andernach wohl für die Sinziger C-Jugend außerhalb der Reichweite ist, könnte es gegen den Gegner aus dem Trierer Vorort schon enger zugehen. Vielleicht schafft der Sinziger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*