Oberliga Frauen:
TV Saarwellingen – LAF Sinzig (Sonntag 15.00 Uhr)

Wir haben im Hinspiel nur knapp mit 2:3 verloren“

Mit fünf Siegen aus zwölf Spielen stehen die Volleyballerinnen der LAF Sinzig besser da als in den letzten Jahren – und befinden sich trotzdem in akuter Abstiegsgefahr. Schuld daran ist die Entwicklung in der Regionalliga, in der zwei Mannschaften aus dem Saarland stark abstiegsgefährdet sind und damit in die Oberliga Südwest zurück gestuft würden. Die gleiche Bilanz wie die Sinzigerinnen weist in der Oberliga die TS Germersheim auf, sodass ein Sieg gegen eine in der Tabelle höher platzierte Mannschaft sehr willkommen wäre. Diese Chance bietet sich für die LAF am Wochenende, wenn man beim Tabellenvierten TV Saarwellingen antritt. „Wir haben im Hinspiel nur knapp mit 2:3 verloren“, sieht Sinzigs Spielmacherin Melanie Deurer durchaus gewisse Chancen, zumal die derzeitige Formkurve für die Sinzigerinnen zu sprechen scheint. Während die LAF einen ganz sicheren 3:0 Sieg am letzten Spieltag einfahren konnte, verlor Saarwellingen beim TV Holz mit 1:3, scheint also nicht unbedingt in Bestform. Außerdem können die LAF nach Lage der Dinge auf den kompletten Kader zurückgreifen, sodass mit einer konstant hohen Spielleistung zu rechnen ist.

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
BC Dernbach – LAF Sinzig (Sonntag 15.00 Uhr)

Keine Frage, wir haben einen ersten Matchball für Meisterschaft und Aufstieg“

„Keine Frage, wir haben einen ersten Matchball für Meisterschaft und Aufstieg“! Für Sinzigs Trainer Manfred Michno ist klar, dass im Falle eines Sieges beim hartnäckigsten Verfolger BC Dernbach sein Team den entscheidenden Schritt machen würde. Aufgrund des ausgezeichneten Sinziger Punkte- und Satzverhältnisses wäre es für Dernbach und Guldental dann kaum noch möglich, die Sinziger in der Tabelle zu überflügeln. Im Falle einer Sinziger Niederlage hatten alle drei Mannschaften vier Minuspunkte und es würde wahrscheinlich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum letzten Spieltag kommen.

Im Hinspiel gewann die LAF mit 3:0, bot dabei aber die wahrscheinlich beste Saisonleistung. Die derzeitige Form seines Teams ist für Michno nur sehr schwer einschätzbar. Aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen musste er ab der Weihnachtspause permanent mit der Aufstellung improvisieren. In drei Spielen kamen drei Zuspieler zum Einsatz, und auch auf den Angriffspositionen musste dauernd gewechselt werden! Anderseits verzeichneten die LAF drei Siege und erzielten dabei 9:1 Sätze. So ist es denn auch kein Wunder, dass sich der Sinziger Trainer mehr mit der eigenen Mannschaft als denn mit der des Gegners beschäftigt. Wer läuft auf welcher Position auf ? Diese Frage wird wahrscheinlich erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend beantwortet werden können, wobei laut Michno auch dann bei ihm eine gewisse Unsicherheit bleiben wird.

Rheinland-Liga
Frauen: TV Vallendar II – LAF Sinzig II (Sonntag 17.00 Uhr)

In einem Nachholspiel trifft die auf dem vierten Tabellenplatz liegende Sinziger Zweiten auf den noch sieglosen Tabellenletzten TV Vallendar II. Von der sogenannten Papierform her müsste es also zu einem deutlichen Sinziger Sieg kommen, vorausgesetzt das Team kann in Bestbesetzung antreten. Genau da könnte jedoch der parallel liegende Spieltag der Sinziger Ersten der eigenen Zweiten einen Strich durch die Rechnung machen.

Bezirksliga Männer:
VBC Ediger II – LAF Sinzig II (Sonntag 14.00 Uhr)

Ziemlich unübersichtlich ist derzeit, wer am Sonntag im Dress der Sinziger Zweiten auflaufen kann. Die auf dem fünften Tabellenplatz stehenden Sinziger treffen auf die einen Platz schlechter notierten VBC Ediger und werden schon in Bestbesetzung auflaufen müssen, um an der Mittelmosel zu gewinnen. Im Hinspiel gab es eine 2:3 Heimniederlage. Vielleicht können die LAF II diesmal den Spieß herum drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*