Oberliga Frauen:
TV Holz – LAF Sinzig 0:3 (16:25,24:26,16:25)

Sekt oder Selters“

Mit einem deutlichen 3:0 Erfolg beim Tabellendritten TV Holz stockten die Volleyballerinnen der LAF Sinzig ihr Punktekonto auf 14:18 Zähler auf und überholten den Konkurrenten für den viertletzten Tabellenplatz, den TS Germersheim, aufgrund des deutlich besseren Satzverhältnisses in der Tabelle. So gesehen brachte der Überraschungscoup noch keine endgültige Klärung in der Abstiegsfrage. Allerdings steht nun fest, dass die Sinzigerinnen mit einem Sieg am nächsten Wochenende in Germersheim die Sektkorken knallen lassen können, denn dann würde der Klassenerhalt unwiderruflich feststehen.

Die Sinzigerinnen begannen ungemein konzentriert und erkämpften sich schon recht bald eine 7:3 Führung. Diesen Dreipunktevorsprung behielten sie bis in die Endphase hinein, ehe die an diesem Tag überragende Mannschaftsführerin Fanny Merting mit harten Aufgaben dafür sorgte, dass aus einem 19:16 Zwischenstand ein 25:16 Satzgewinn wurde. Leider gerieten die LAF dann zu Beginn des zweiten Durchganges deutlich aus dem Rhythmus. „Der Gegner servierte kurze Aufgaben, und als wir uns darauf eingestellt hatten lagen wir schon mit 2:9 zurück“, fasste Spielmacherin Melanie Deurer diese Phase zusammen. In der Folgezeit reduzierten die Sinzigerinnen zwar den Rückstand etwas, konnten aber auch durch insgesamt vier Spielerwechsel nicht verhindern, dass sie mit 18:23 scheinbar aussichtslos hinten lagen. „Sekt oder Selters“ – so lautete die klare Anweisung an Sandy Dutschke, die bei 19:23 an den Aufschlag kam. „Und dann folgte mehrfach Sekt“, freute sich Deurer über die starken Aufschläge ihrer Mittelblockerin. Als dann noch Libero Yvonne Kamper den ersten Satzball der Gastgeberinnen mit einem akrobatischen Reflex abwehrte und den 24:24 Ausgleich herstellte, kippte das Spiel endgültig zu Gunsten der LAF. Die Sinzigerinnen gewannen die nächsten zwei Spielzüge zum 26:24 Satzgewinn und vorentscheidender 2:0 Satzführung. Der dritte Satz wurde dann mit 25:16 zu einer sicheren Angelegenheit für die LAF, wobei auch hier erneut Fanny Merting am Satzende mit einer fulminanten Aufschlagserie glänzte und die endgültige Entscheidung herbei führte.

„Auch wenn der Klassenerhalt noch nicht gesichert ist, wer 3:0 beim Tabellendritten gewinnt bracht keine Angst vor dem Entscheidungsspiel beim Tabellendrittletzten zu haben“, sieht Melanie Deurer ihr Team sportlich und psychologisch für das Entscheidungsspiel bei der TS Germersheim am kommenden Wochenende gut gerüstet.

LAF Sinzig: Stephanie Pauls, Yvonne Kamper, Fanny Merting, Sandy Dutschke, Claudia Bach, Melanie Deurer, Ernestine Meth, Monika Koschel, Julia Füllmann

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
SG Worms/Hochheim – LAF Sinzig verlegt

Auch im zweiten Anlauf scheiterte das Spiel der SG Worms/Hochheim gegen die LAF Sinzig. Aufgrund der nicht eindeutigen Terminlage und Probleme mit dem Schiedsgericht verschob der Staffeleiter das Spiel erneut. Das Spiel wird nun wohl am ersten Aprilwochenende stattfinden, ein Wochenende vor dem letzten Spieltag.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*