Heimspiel: Oberliga Frauen – LAF Sinzig – TV Holz – Samstag 20.00 Uhr

Eine schwere Aufgabe wartet am Samstagabend auf die Volleyballerinnen der LAF Sinzig, denn mit dem TV Holz kommt der aktuelle Tabellendritte an die Unterahr. Der saarländische Traditionsverein liegt mit 10:4 Punkten immer noch recht aussichtsreich im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg, getrennt nur durch ein unwesentlich schlechteres Satzverhältnis vom Tabellenzweiten Saarbrücken. Die LAF muss also mit einem hochkonzentrierten Gegner rechnen, für den alles andere als ein glattes 3:0 unerfreulich wäre. Doch die Sinzigerinnen bewiesen in der letzten Zeit, dass sie durchaus Fortschritte gemacht haben. Die Zuspielerin Ulrike Steen ist wieder mit von der Partie, und auch die Fingerverletzung von Britta Wilmers erscheint nicht so schwerwiegend, dass ihr Einsatz gefährdet wäre. LAF-Trainer Gilbert Deurer kann also wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen und hofft, dass sein Team den favorisierten Gästen zumindest einen Satz abnehmen kann.

Heimspiele: Rheinland-Pfalz-Liga Männer – Sonntag, 15.00 Uhr:

  • LAF Sinzig – SG Lerchenberg/Bretzenheim
  • LAF Sinzig – TG Konz

Die personell immer noch angeschlagenen Sinziger sind in der Tabelle auf den drittletzten Platz zurück gefallen. Entscheidend für die Erfolgswahrscheinlichkeit am Wochenende dürfte sein, ob Mannschaftskapitän Artur Wotzke seine Fußverletzung überwunden hat und wieder als Mittelblocker zur Verfügung steht. „Leider ist die Reihenfolge der Spiele für uns sehr problematisch“, sieht sich LAF-Trainer Manfred Michno strategisch gefordert. Der erste Gegner aus Mainz steht ungeschlagen an der Tabellenspitze, scheint aber durchaus in reichweite der LAF, die trotz 4:8 Punkte im bisherigen Verlauf der Saison mehr Ballpunkte erzielte als ihre Gegner! Ein Sieg im zweiten Spiel gegen den Tabellenvorletzen TG Konz wäre Pflicht, um nicht in die Abstiegszone abzugleiten. „Wir werden im ersten Satz mal sehen, was gegen Mainz möglich ist“, deutet Michno an, dass er mit seinem stark geschwächten Kader vorsichtig umgehen muss und sich gezwungen sehen könnte, die stärkste Formation im ersten Spiel zumindest phasenweise zu schonen.

Bezirksliga Frauen: TV Feldkirchen – LAF Sinzig II (Sonntag 11.00 Uhr)

Der TV Feldkirchen zählt zu den vier Mannschaften, die mit vier Minuspunkten hinter dem immer noch ungeschlagenen Spitzenreiter LAF Sinzig II als ernsthafteste Verfolger eingestuft werden müssen. Die Sinziger Zweite ist also gut beraten, dass Auswärtsspiel im Neuwieder Vorort nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Andererseits bewies das Team im bisherigen Verlauf der Saison, dass es auch in kritischen Situationen mittlerweile gefestigt ist und immer wieder zu einer ansprechenden Leistung zurück findet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*