Mit einem hart umkämpften 2:1 Sieg (14:25,26:24,15:12) über den Alfterer SC im Endspiel der Bonner Stadtmeisterschaften wiederholten die Volleyballer der LAF Sinzig ihren Erfolg vom letzten Jahr und scheinen für die in drei Wochen beginnende Ligarunde recht gut gerüstet. Dies war nun schon der zweite Turniererfolg der Sinziger in der noch jungen Saison, denn letztes Wochenende hatten sie auch ein Turnier in Altenkirchen gewinnen können.

Und wie schon in Altenkirchen blieben die LAF auch in diesem Turnier ohne Niederlage. In der Vorrunde bezwangen sie den TuS Meckenheim und RW Röttgen II mit jeweils 2:0 Sätzen und hatten auch im Halbfinale gegen Fortuna Bonn mit zweimal 25:18 keine großen Schwierigkeiten. Und diese Überlegenheit schien auch im Finale anzuhalten, denn die LAF gingen mit präzisem und druckvollen Spiel recht schnell mit 9:2 in Führung. Dann jedoch erlaubten sich die Männer um Mannschaftskapitän Artur Wotzke eine erste Schwächephase und gerieten prompt in Satzrückstand. Doch mit einer erstaunlichen kämpferischen Leistung wehrten die LAF in einer spannenden Schlussphase des zweiten Satzes zwei Spielbälle ab, kamen mit 26:24 zum Satzausgleich und sicherten sich im Tiebreak mit 15:12 die Meisterschaft.

LAF Sinzig: Artur Wotzke, Patrick Hehmann, Merlin Hinsche, Marcel Sepkow, Christoph Drodt, Matthias Michno, Oliver Grunzke, Manuel Michno, Sven Willmers

Bild: Wie schon im letzten Jahr – die Männermannschaft der LAF Sinzig (von li. Nach re.: Merlin Hinsche, Artur Wotzke, Manfred Michno, Patrick Hehmann, Sven Willmers, Oliver Grunzke, Marcel Sepkow, Manuel Michno, Chris Drodt und Matthias Michno) gewann die Bonner Stadtmeisterschaften in der Leistungsklasse 1 und freut sich über das obligatorische Fässchen Bier.


Ebenfalls am Start in Bonn waren auch drei Nachwuchsmannschaften der LAF Sinzig. Am Samstag errang die männliche U 13 (Jahrgang 1999 und jünger) unter sechs teilnehmenden Mannschaften den zweiten Platz. Dabei war LAF-Trainer Merlin Hinsche besonders von der deutlichen spielerischen Verbesserung seiner Zöglinge angetan. „Der Spielaufbau funktionierte schon ganz gut, sodass wir uns nun im Training verstärkt den Angriffstechniken zuwenden können“, weiß er nun, was er mit seinen Jungen trainieren muss. Für die LAF Sinzig spielten Peter Borschnik, Jan Ketterer, Maximilian Zilch, Calvino Thelen, Jonas Bach

Ebenfalls auf den zweiten Platz kam die ein Jahr ältere männliche U 14. Das von Merle Reitz betreute Viererteam zog zwar im Endspiel gegen Rheinbach den Kürzeren, verbuchte aber den Gewinn des zweiten Satzes und wird hoffentlich die guten Ansätze bei den in wenigen Wochen stattfindenden Rheinlandmeisterschaften zu einer vorderen Platzierung nutzen können. Für die LAF Sinzig spielten Jona Ittermann, Lars Comes, Martin Schmidt, Jan Ketterer, Maximilian Zilch, Ali Sayed

Noch nicht ganz so weit ist der jüngste weibliche Nachwuchs. Betreuerin Melanie Deurer war aber mit der Leistungssteigerung innerhalb des Turniers sehr zufrieden. „Es war für alle das erste Turnier auf einem E-Jugendfeld, und es lief von Spiel zu Spiel besser“, kommentierte sie die Leistung der Volleyballneulinge, die über den siebten und letzten Platz nicht hinaus kamen, dabei aber erste wichtige Erfahrungen auf dem Volleyballfeld sammeln konnten. Für die LAF Sinzig spielten Melisa Kömürcü, Elena Horak, Nicole Zettelmeier, Ann-Cathrin Siebrecht, Julia Schumacher, Maike Kirfel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*