Nachdem der Ligabetrieb mit seinen regelmäßigen Spielen für die beiden höherklassigen Mannschaften der LAF Sinzig schon seit einem Monat laufen beginnen am kommenden Wochenende nun auch für die restlichen Teams der LAF Sinzig die Ligarunden. Insgesamt nehmen vier Frauen- und drei Männermannschaften daran teil, ein Team mehr als letztes Jahr. Dabei stoben die LAF an die Grenzen an die Grenzen der Organisation: So finden an diesem Wochenende zehn Spiele in heimischer Halle statt! „Die ersten Spiele beginnen am Samstag um 13.00 Uhr, und das letzte Spiel wird am Sonntag wohl erst gegen 20.00 Uhr beendet werden“, freut sich der LAF-Vorsitzende Manfred Michno und viele andere Trainer und Helfer der LAF Sinzig auf ein langes und ereignisreiches Wochenende in der Halle.

Oberliga Frauen:
LAF Sinzig – TV Saarwellingen (Samstag 17.00 Uhr)

Mit dem Rücken zur Wand stehen derzeit die Volleyballerinnen der LAF Sinzig, denn neben der dauerverletzten Maike Gausmann-Vollrath erwischte es letzte Woche auch Hauptangreiferin Sandy Dutsche am Fußgelenk. Die Niederlage beim TV Lockweiler bewies, dass den Sinzigerinnen derzeit somit einfach die notwendige Durchschlagskraft im Angriff fehlt. Die Verantwortlichen der LAF grübeln derzeit mit Hochdruck über dieses Problem nach und spielen verschiedene Aufstellungsvarianten durch. Man wird in den beiden Trainingseinheiten einige Dinge ausprobieren und sich wahrscheinlich wird erst kurz vor dem Spiel für eine bestimmte Variante entscheiden. Mit ins Kalkül gezogen werden sicherlich zwei, drei Spielerinnen der Sinziger Zweiten mit Mehrfachspielrecht. Doch dies ist diesmal nicht so einfach; unmittelbar vor dem Spiel der Sinziger Ersten bestreitet die Sinziger Zweite die beiden ersten Heimspiele, sodass die Ersatzspielerinnen dort schon einiges an Kraft gelassen haben werden. Der Gegner TV Saarwellingen steht in der Tabelle unmittelbar vor den Sinzigerinnen, nur durch das Satzverhältnis getrennt. Die Aufgabe erscheint also durchaus lösbar, wenn die Sinzigerinnen die Schwächung im Angriff in etwa ausgleichen können.

Rheinland-Pfalz-Liga Männer:
LAF Sinzig – BC Dernbach (Samstag 20.00 Uhr)

muss meinen Spielern klar machen, dass es auch in der Landesliga Mannschaften gibt, die einen sehr guten Volleyball spielen“ (Manfred)

Vor einer ernsthaften Herausforderung stehen die an der Tabellenspitze stehenden Sinziger am Samstagabend, denn mit dem BC Dernbach kommt der aktuelle Tabellendritte an die Unterahr. Das Team aus dem Westerwald stürzte in der jungen Saison schon einmal einen Tabellenführer, als sie am zweiten Spieltag Guldental mit 0:3 eine deftige Heimniederlage beibrachten und sich dabei in sehr guter Form präsentierten. Doch auch die LAF ist in bestechender Form und nahm vor einer Woche beim Rheinland-Pfalz-Pokalfinale dem VC Mendig den ersten Satz ab – und Mendig ist mittlerweile Tabellenführer in der 2. Bundesliga Süd! Doch darin liegt für den langjährigen LAF-Trainer Manfred Michno auch eine große Gefahr. „Ich muss meinen überwiegend jungen Spielern klar machen, dass es auch in der Landesliga Mannschaften gibt, die einen sehr guten Volleyball spielen“, hofft er, dass sein Team um die beiden Hauptangreifer Patrick Hehmann und Matthias Michno mit der notwendigen Konzentration ins Spiel geht und recht schnell seinen Rhythmus findet. Ansonsten droht den LAF das gleiche Schicksal wie Guldental, die erste Saisonniederlage.

Rheinland-Liga Frauen:
LAF Sinzig II – SC Altenkirchen
(Samstag 13.00 Uhr)
LAF Sinzig II – SV Gutweiler (ab ca. 15.00 Uhr)

In einem völlig neuen Umfeld muss sich die Sinziger Zweite zurecht finden, denn das Team wurde in der letzten Saison Meister in der Bezirksliga und stieg in die Rheinland-Liga auf. Und als Neuling kann das Saisonziel nur Klassenerhalt lauten, denn viele der jetzigen Spielerinnen können sich noch an den Abstieg aus dieser Spielklasse vor zwei Jahren erinnern. Doch seitdem haben die Spielerinnen um die routinierte Mannschaftsführerin Sabine Junk große Fortschritte gemacht und sind erheblich konstanter geworden. Mit dem SC Altenkirchen wartet direkt ein Team auf die LAF, das die letzte Saison auf einem Mittelfeldplatz beendete. Ein Sieg erscheint da schon eher gegen den zweiten Gegner SV Gutweiler möglich; auch die Frauen aus dem Trierer Raum spielten in der letzten Saison ebenfalls noch in der Bezirksliga.

Bezirksklasse Frauen:
LAF Sinzig III – DJK Andernach II (Sonntag 16.00 Uhr)
LAF Sinzig III – LAF Sinzig IV (ab ca. 18.00 Uhr)

Für die beiden in dieser Spielklasse antretenden LAF-Teams geht es darum, die Klasse zu halten. Die Sinziger Dritte belegte in der letzten Saison einen Mittelfeldplatz und bietet A-Jugendlichen die Möglichkeit, dem Volleyballsport nachzugehen. Je nach Notwendigkeit werden sie aus Spielerinnen aus der Sinziger Zweiten sowie von ganz jungen neuen Talenten unterstützt. Bei der Sinziger Vierten handelt es sich um eine reine C-Jugendmannschaft, die sich innerhalb der Ligarunde auf die Jugendrunde vorbereiten soll. Das Ziel dieser Mannschaft ist das Erreichen der Südwestdeutschen Jugendmeisterschaften, vielleicht sogar der Schritt zu den Deutschen Meisterschaften in dieser Altersstufe. Die engagierten Trainerinnen Yvonne Kamper und Stephanie Pauls möchten nach dem Aufstieg mit den jungen Talenten die Liga sicher halten und dem Sinziger Nachwuchs die Gelegenheit geben, in diesem höheren Spielerfahrung zu sammeln.

Bezirksliga Männer:
LAF Sinzig II – TV Güls (Samstag 13.00 Uhr)
LAF Sinzig II – SC Ransbach-Baumbach II (ab ca. 15.00 Uhr)

Bei zwei Spielen hintereinander spielt auch die Kondition eine große Rolle" (Manfred)

Als Spielklassenneuling möchte die Sinziger Zweite die Spielklasse halten. Mit dem TV Güls und dem SC Ransbach-Baumbach II kommen zwei Teams zum Saisonstart nach Sinzig, die in etwa über die gleiche Spielstärke verfügen. Mit knappen und vielleicht auch dramatischen Spielen ist zu rechnen, und am Ende können die Sinziger vier Punkte auf der Habenseite verbuchen, vielleicht aber auch mit leeren Händen dastehen. „Bei zwei Spielen hintereinander spielt auch die Kondition sowie die Wechselmöglichkeiten eine große Rolle“, vertrauen die LAF-Trainer Merlin Hinsche und Matthias Michno ihrem großen Kader.

Bezirksklasse Männer:
LAF Sinzig III – SpVgg Burgbrohl III (Sonntag 16.00 Uhr)
LAF Sinzig III – ASS Rengsdorf (ab ca. 18.00 Uhr)

Erstmals Ligaluft schnuppert die Sinziger Dritte. Somit geht es zunächst für die C-Jugendlichen (Jahrgang 1996 und jünger) nur darum, sich zu akklimatisieren und sich für die Jugendmeisterschaften einzuspielen. Mit Jan-Niklas Comes, Martin Friedrich und Alexander Grzeska befinden sich aber auch drei Spieler im Kader, die im letzten Jahr schon regelmäßig in der Sinziger Zweiten eingesetzt wurden und somit eine Vorstellung davon haben, wie man sich auf dem Großfeld mit sechs Spielern bewegt. Ist die Burgbrohler Dritte schon in Reichweite des Sinziger Talentschuppens?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*