Oberliga Männer:
LAF Sinzig – TV Limbach (Samstag 20.00 Uhr)

Schade, David hat [...] eine deutliche Steigerung erkennen lassen“

Im Duell des Tabellenvierten LAF Sinzig gegen den Tabellenfünften TV Limbach können die Gastgeber sich mit einem Sieg endgültig zumindest den vierten Tabellenplatz sichern und hätten somit noch vage Chancen, als Nachrücker in die Aufstiegsspiele zur Regionalliga einzugreifen. Doch schon der knappe Erfolg in der Hinrunde verdeutlicht, dass die Aufgabe gegen die Saarländer nicht einfach werden wird. Die Sinziger müssen immer noch auf Matthias Michno verzichten, der allerdings nach diesem Wochenende seine Strafe abgesessen hat und für die letzten drei Spiele noch einmal mitwirken kann. Das ist auch dringend nötig, denn sein Ersatz David Reudelsdorf hat sich am Knie verletzt und fällt für den Rest der Saison aus. „Schade, David hat in den letzten beiden Spielen eine deutliche Steigerung erkennen lassen“, kann LAF-Trainer Manfred Michno gegen Limbach nicht auf die eingespielte Formation zurückgreifen. „Wir haben im Training einiges ausprobiert und werden uns schon etwas einfallen lassen“, ist er dennoch zuversichtlich, dass seine LAF am Ende als Sieger das Feld verlassen wird.

Oberliga Frauen:
LAF Sinzig – SSC Freisen (Sonntag 16.00 Uhr)

Der saarländische SSC Freisen dominierte bislang ganz eindeutig in dieser Spielklasse; die Bilanz von 28:0 Punkten und 42:13 Sätzen sprechen eine deutliche Sprache. Da wird nach Lage der Dinge für die LAF wohl nicht viel zu holen sein, obwohl LAF-Trainer Fred Theis personell nicht ganz so eingeengt ist wie bei den letzten Auswärtsspielen. Julia Corinth könnte genau so auflaufen wie die mit einem Mehrfachspielrecht ausgestattete Julia Füllmann und damit die Stammformation um Spielmacherin Melanie Deurer unterstützen. Doch auch mit diesem etwas erweiterten Kader wird sich am Sonntagnachmittag mit hoher Wahrscheinlichkeit herausstellen, dass der Spitzenreiter für die Gastgeberinnen wohl eine Nummer zu groß ist.

Rheinland-Liga Frauen:
TuS Holzerath – LAF Sinzig II (Samstag 15.00 Uhr)

Nach der Niederlage gegen den TV Bad Ems scheint bei der Sinziger Zweiten etwas die Luft aus der Saison zu sein. Doch dafür gibt es eigentlich keinen Grund, denn mit einer Siegesserie könnte man durchaus noch auf den für den Aufstieg wichtigen zweiten Platz vorstoßen. Doch die Gastgeberinnen aus dem Trierer Raum sind nicht zu unterschätzen. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto liegen sie im sicheren Mittelfeld und sind damit deutlich besser als im Vorjahr, als sie erst in allerletzter Sekunde dem Abstieg entgehen konnten.

Bezirksliga Männer:
TV Feldkirchen II – LAF Sinzig II (Samstag 15.00 Uhr)

Wahrscheinlich wird die Sinziger Zweite nicht ganz in Bestbesetzung auflaufen können, sodass es wohl kaum zu einem Auswärtssieg beim Tabellenzweiten reichen wird. Was in Bestbesetzung möglich ist zeigte dieses Duell in der hinrunde, als die jugendlichen Sinziger gegen die routinierten Feldkirchener bereits mit 2:0 Sätzen in Führung lagen und am Ende nur ganz knapp an ihrer Unerfahrenheit scheiterten.

Bezirksliga Frauen:
BC Dernbach – LAF Sinzig III (Sonntag 10.00 Uhr)

Bezirksklasse Frauen:
SpVgg Burgbrohl – LAF Sinzig IV (Sonntag 11.00 Uhr)

Bezirksklasse Männer:
LAF Sinzig III – TG Trier
LAF Sinzig III – TV Bad Salzig II (Sonntag 10.00 Uhr)